COVID-19

Besondere Vorgehensweise im Zusammenhang mit dem Coronavirus COVID-19

Liebe Teilnehmerinnen, liebe Teilnehmer,
hier finden Sie die aktuell wesentlichen Vorgaben für das BFW Düren:

  • Der Präsenzunterricht am BFW wird für die vor den Ferien informierten Teilnehmergruppen und Neueinsteiger wie vereinbart am 16. August wieder aufgenommen. 
  • Assessmentmaßnahmen und Notbetreuungsangebote im Einzelcoaching bzw. in Kleingruppen finden ebenfalls in Präsenz statt. Dies gilt auch für die Vorbereitung auf Prüfungen und Abschlussprüfungen.
  • Wichtig: Die Teilnahme an Angeboten vor Ort im BFW setzt die Vorlage eines max. 48-stündigen Negativ-Testnachweises auf Corona voraus. TeilnehmerInnen, welche begründet diese Bescheinigung nicht beibringen können, werden nach vorheriger Absprache mit den MitarbeiterInnen des BFW Alternativen z. B. in Form eines Schnelltests vor Ort angeboten. Bei Vorlage eines Immunisierungszertifikats (2 x geimpft, genesen) entfällt der Negativ-Testnachweis.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für Ihre Unterstützung.

Bleiben Sie gesund!
Geschäftsführung BFW Düren
Donnerstag, 12.08.2021

Zu Ihrer Information erhalten Sie an dieser Stelle die wichtigsten Aspekte des Schutzkonzepts des BFW Düren.

Wir bitten Sie im Sinne aller Mitmenschen folgende Schutz- und Hygienemaßnahmen zu beachten:

  • Nutzung der Desinfektionsspender beim Betreten und Verlassen der Gebäude
  • Verzicht auf das Händeschütteln
  • Husten- und Nies-Etikette in die Armbeuge  
  • Händewaschen mit Seife (mind. 20 Sekunden)
  • Tragen einer medizinischen Schutzmaske auf dem gesamten Gelände
  • Regelmäßiges Stoßlüften (ca. 5 Min.) der Unterrichtsräume nach max. 20 Minuten
  • Generelles, regelmäßiges Stoßlufüten aller Räumlichkeiten des BFW
  • Einhalten des Einwegesystems
  • Nutzung des Langstocks auch auf dem BFW-Gelände (sofern Sie Langstocknutzer sind)
  • Abstandswahrung von 1,5 m
  • Auskurieren bei Erkältungssymptomen, Husten, Atemwegserkrankung, Geschmacksverlust und/oder Fieber

Alle TeilnehmerInnen müssen täglich eine Selbstauskunft erteilen, ob Sie

  • symptomfrei sind und dem Unterricht folgen können,
  • d. h. bei Erkältungssymptomen, bei einer Atemwegsinfektion, bei Husten und/oder Fieber und/oder bei Geschmacksverlust sollten Sie dem Unterricht fernbleiben und sich mit Ihrem behandelnden Arzt bezüglich des weiteren Vorgehens telefonisch oder vor Ort in der Praxis abstimmen.

Sie sollten dem Unterricht auch fernbleiben, wenn

  • Sie mit einer Person in direktem Kontakt stehen, welche nachgewiesen mit COVID-19 infiziert wurde,
  • seit Ihrem letzten Kontakt mit einer infizierten Person noch keine 14 Tage vergangen sind,
  • Sie eine Quarantäneempfehlung erhalten haben.

Die Maskenpflicht gilt auf dem gesamten Gelände und gestaltet sich wie folgt:
Tragen einer medizinischen Schutzmaske im Unterrichtsgeschehen.

Bitte wahren Sie durchgehend einen Mindestabstand von 1,5 m – auch im Außenbereich, und an Orten, wo sich Warteschlangen bilden können, insbesondere im Speisesaal.

Wir bitten alle um Mitwirkung und Kooperation und wünschen Ihnen gute Gesundheit!

Das Coronavirus und die derzeitigen Schutzmaßnahmen stellen uns alle vor besondere Herausforderungen. Im Falle psychoemotionaler Problemstellungen steht Ihnen nach wie vor der Zugang zu unseren psychologischen Fachkräften im Rahmen von stabilisierenden Gesprächen zur Verfügung. Für ein persönliches telefonisches Gespräch melden Sie sich bitte bei Frau Bareck (M.Sc. Psychologin) zur Terminvereinbarung in der Telefonsprechstunde oder schreiben Sie eine E-Mail mit einer Kurzbeschreibung Ihres Anliegens:

Sprechstunde zur Terminvereinbarung: montags 10:00-11:00 Uhr

Melden Sie sich gerne telefonisch unter 02421 598 268 oder per Mail an inga.bareck@bfw-dueren.de.