Sie sind hier: Startseite $ Leistungsangebot $ Besondere Hilfen für blinde und sehbehinderte Menschen

Besondere Hilfen für blinde und sehbehinderte Menschen

Sozialpädagogische Betreuung

Zum Leistungsangebot des Berufsförderungswerks gehört auch die Beratung und Betreuung der Teilnehmenden durch unsere SozialpädagogInnen. Sie bieten den Teilnehmenden auf dem Weg in einen beruflichen Neuanfang umfassende Unterstützung an und sind AnsprechpartnerInnen bei persönlichen und ausbildungsbezogenen Problemen.

Sie beraten und unterstützen z. B.:

  • bei persönlichen Problemen (Finanzen, Familie, Behinderung, Sucht)
  • bei der Antragstellung (Behindertenausweis, Arbeitslosengeld II, Blindengeld, Hilfsmittel)
  • bei der Lösung von Konflikten in der Ausbildung, im Internat oder zu Hause
  • bei der Wohnungssuche während der Maßnahme (während der Nachbetreuung im Rahmen
    einer Arbeitsaufnahme)
  • bei der Vermittlung an externe Beratungsstellen (Schulden, Sucht, psychische Probleme)

Die Gespräche mit den SozialpädagogInnen finden vertraulich statt und unterliegen der Schweigepflicht. Das Ziel der sozialpädagogischen Arbeit ist die Stärkung des Selbstwertgefühles und der Aufbau einer größtmöglichen Selbstständigkeit der Teilnehmenden.

Kontakt

Jenny Blome
Teamleiterin Reha- und Integrationsmanagement
Telefon: 02421/598-250
Fax: 02421/598-192
E-Mail: jenny.blome@bfw-dueren.de

Psychologischer Dienst

Das Berufsförderungswerk bietet die Möglichkeit der psychologischen Begleitung und Unterstützung an.

So können persönliche Probleme verschiedenster Art, zum Beispiel im Zusammenhang

  • mit der Bewältigung der Sehbehinderung,
  • mit den Anforderungen der Ausbildung
  • oder aber mit den Umständen der längeren wohnortfernen Qualifizierung

im Einzelgespräch thematisiert werden, um eine Stabilisierung und Verbesserung der psychischen Befindlichkeit zu erreichen.

Die Gespräche mit unseren PsychologInnen finden vertraulich statt und unterliegen der Schweigepflicht. Sollte eine Psychotherapie erforderlich sein, ist eine Unterstützung bei der Suche nach einem Therapieplatz möglich.

Kontakt

Katrin Brücker
Telefon: 02421 598-222
Fax: 02421 598-194
E-Mail: katrin.bruecker@bfw-dueren.de

Augenärztliche Untersuchung

Viele RehabilitandInnen benötigen während ihrer Aus- und Weiterbildung im Berufsförderungswerk eine intensive augenärztliche Betreuung. Unsere Augenärztin führt regelmäßig Sprechstunden durch, so dass eine augenärztliche Betreuung jederzeit gesichert ist.

Kontakt

Anja Breuer
Telefon: 02421 598-239
Fax: 02421 598-194
E-Mail: anja.breuer@bfw-dueren.de

Schulung in Orientierung und Mobilität

Das Berufsförderungswerk Düren bietet für blinde und sehbehinderte Menschen – als Teil der Ausbildung oder als Einzelmaßnahme – eine spezielle Schulung in Orientierung und Mobilität an.

Erfahrene Reha-Lehrer helfen den Teilnehmenden, die größtmögliche Selbstständigkeit in gewohnter und fremder Umgebung zu erlangen.

Wesentliche Inhalte des Mobilitätstrainings sind:

  • Optimaler Einsatz des verbliebenen Sehvermögens und Sensibilisierung der übrigen Sinne
  • Sicherer Umgang mit dem Langstock
  • Orientierung in Gebäuden
  • Verhalten im Straßenverkehr
  • Sichere und effektive Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, aktuelle zusätzliche Hilfsmittel (Trekker, Ultra Body Guard, Laser-Langstock) auszuprobieren.

Kontakt

Wolfram Siebert
Telefon: 02421 598-215
Fax: 02421 598-193
E-Mail: wolfram.siebert@bfw-dueren.de

Lebenspraktische Fähigkeiten

Das Berufsförderungswerk Düren trainiert mit blinden und sehbehinderten Menschen lebenspraktische Fertigkeiten, damit diese ihre Alltagsaufgaben wieder selbstständig meistern können. Zu den Trainingsmaßnahmen gehören:

  • Zubereitung von Speisen
  • Tipps bei der Hausarbeit
  • Körperpflege
  • Nutzung von Hilfsmitteln wie z. B. Lesegeräte
  • EDV für den Alltag

Kontakt

Wolfram Siebert
Telefon: 02421 598-215
Fax: 02421 598-193
E-Mail: wolfram.siebert@bfw-dueren.de