Hilfsmittel Beratung am Arbeitsplatz Mann berät eine Frau
Sie sind hier: Startseite $ Leistungsangebot $ Bildung und Qualifizierung $ Weiterbildung

Weiterbildung

EDV-Beratung und Weiterbildung

Die stetige Weiterentwicklung bei Software und elektronischen Hilfsmitteln erfordert ebenso eine fortlaufende Weiterbildung der Beschäftigten, um den Computer am Arbeitsplatz auch entsprechend      nutzen zu können.      

Unser qualifiziertes Team steht auch in diesem Jahr wieder für Sie mit aktuellen Weiterbildungsmöglichkeiten bereit wie z. B.

  • PC-Bedienung ohne Maus
  • 10-Finger-Tastschreiben
  • Lehrgang zum Erlernen der Computerbrailleschrift für den Einsatz an Ihrem Arbeitsplatz
  • Aktuelle Versionen von Microsoft Windows und Microsoft Office
  • Aktuelle Screenreader wie Jaws, Supernova oder ZoomText

Als EDV-Maßnahmen bieten wir  Kleingruppen- oder Einzelschulungen im BFW Düren an, wobei letztere auch direkt am Arbeitsplatz durchgeführt werden kann. Unsere Schulungen orientieren sich dabei an Ihrer Tätigkeit und Ihren Aufgaben am PC. Zudem bieten wir Ihnen einige Dateien zum Download als nützliche Helfer für Ihre Arbeit am Computer an.

Unsere Schulungen sind modular aufgebaut, sodass sie individuell an Ihren Wissensstand, Ihre Bedürfnisse und die speziellen Umstände an Ihrem Arbeitsplatz angepasst werden.

Grundlagen (als Einzel- oder Kleingruppenschulung)

  • 10-Finger-Tastschreiben
  • Erlernen der Computer-Brailleschrift in einem 3-monatigen Intensivkurs anwendungsspezifisch, mit aktuellem Screenreader und Braillezeile

PC- und Programmschulungen (als Einzel- oder Kleingruppenschulung oder am Arbeitsplatz)

  • Einführung in die PC-Bedienung
  • Umgang mit den aktuellen Betriebssystemen
  • Aktuelle Office-Produkte (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Datenbank)     
  • Präsentationen (z. B. Microsoft Powerpoint),
  • Kommunikationssoftware (z. B. Microsoft Outlook)
  • Einarbeitung in branchenspezifische Spezialsoftware (Praxisverwaltungsprogramme, elektronische Telefonbücher usw.)
  • Erstellung spezieller, arbeitsplatzbezogener, komplexer Anwendungen z. B. Datenbankanpassungen
  • Programmierung in HTML und Visual Basic

Hilfsmitteleinweisungen

  • Umgang mit den blinden- und sehbehindertenspezifischen Hilfsmitteln verschiedenster Hersteller

Internetschulung

  • Informationsrecherche im Internet
  • Homepagegestaltung

Download EBW-Hilfen

Wir stellen hier für Sie Programme, Lehrgänge, Listen mit Tastenkombinationen, usw. zum Herunterladen zur Verfügung. Diese sind in der Regel von uns erstellt oder überarbeitet worden. Fehler sind daher nicht ausgeschlossen. Wenden Sie sich bitte an uns, wenn Sie Verbesserungsvorschläge haben. Wir sind bemüht, diese zeitnah umzusetzen.

Haben Sie eigene Schulungswünsche oder Fragen zu unseren Angeboten? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf – gemeinsam finden wir eine Lösung, die auf sie zugeschnitten ist.

Kontakt

Michael Lucks
Telefon: 02421 598-240
Fax: 02421 598-194
E-Mail: michael.lucks@bfw-dueren.de

Anja Breuer
Telefon: 02421/598-239
Fax: 02421 598-194
E-Mail: anja.breuer@bfw-dueren.de

Angestelltenlehrgang I

Besonders in der heutigen Zeit unterliegen Arbeitsplätze in öffentlichen Verwaltungen nachhaltigen Veränderungen. Die Mitarbeiter müssen sich ständig weiterqualifizieren, was Ihnen wiederum die Chance bietet zukünftig anspruchsvollere Tätigkeiten auszuüben. Diese Seiteneinsteiger sollen mit diesem Lehrgang befähigt werden, als Mitarbeiter in der mittleren, nichttechnischen Verwaltungsebene zu arbeiten.

Das Berufsförderungswerk Düren führt seit 1996 in Zusammenarbeit mit dem Studieninstitut für kommunale Verwaltung Aachen für blinde und sehbehinderte Menschen den Angestelltenlehrgang I durch, der sich vor allem an Telefonisten, Schreibkräfte und Bürofachkräfte wendet.

Diese Weiterbildungsmaßnahme, die vom Arbeitgeber genehmigt werden muss und acht Monate dauert, hat ihre rechtliche Grundlage in § 81 (4) SGB IX. Die Finanzierung der Maßnahme erfolgt durch die jeweilige Fachstelle für behinderte Menschen im Beruf (Fürsorgestellen) bzw. Integrationsamt. Bitte beachten Sie dabei die eventuellen. unterschiedlichen Regelungen in den Bundesländern.

Teilnahmevoraussetzung:

  • Dienstverhältnis im öffentlichen Dienst
  • Freistellung bei Weiterzahlung der Vergütung durch den Dienstherren (unter Umständen die Vermittlung einer kostenneutralen Vertretung)
  • Anmeldung durch den Arbeitgeber
  • Bestätigung der Kostenübernahme

Die Abnahme der Prüfung erfolgt durch die Prüfungskommission des Studieninstitutes für kommunale Verwaltung Aachen. Nach einer erfolgreichen Teilnahme am Angestelltenlehrgang I besteht die Möglichkeit, im Berufsförderungswerk Düren auch den weiterführenden Angestelltenlehrgang II zu absolvieren.

Angestelltenlehrgang II

Angesichts veränderter Rahmenbedingungen braucht der öffentliche Dienst immer besser qualifizierte Mitarbeiter, um den Erwartungen der BürgerInnen an eine leistungsfähige Verwaltung gerecht zu werden.

In Kooperation mit dem Studieninstitut für kommunale Verwaltung Aachen bietet das Berufsförderungswerk Düren für blinde und sehbehinderte Verwaltungsmitarbeiter die Weiterbildung zum Verwaltungsfachwirt (Angestelltenlehrgang II) an.

An den 9-monatigen Unterricht im BFW Düren knüpft eine mündliche Prüfung an, die vor dem Prüfungsausschuss des kommunalen Studieninstituts Aachen stattfindet. Die Teilnehmenden können dann in Tätigkeitsbereichen eingesetzt werden, die vergleichbar sind mit dem gehobenen Dienst.

Voraussetzung für eine Teilnahme ist entweder eine vierjährige Tätigkeit als Verwaltungsfachangestellter oder der erfolgreiche Abschluss des Angestelltenlehrgangs I. Bei guten bis sehr guten Noten entfällt das Auswahlverfahren durch das kommunale Studieninstitut. Eine weitere Voraussetzung ist die Freistellung durch den Dienstherrn.

Der Lehr- und Stoffverteilungsplan beinhaltet im Wesentlichen:

  • Staats- und Verfassungsrecht
  • Allgemeines Verwaltungsrecht
  • Kommunales Verfassungsrecht
  • Öffentliche Finanzwirtschaft
  • Planungs- und Baurecht
  • Verwaltungsbetriebslehre
  • Kostenrechnung

Auch methodisch orientiert sich die Weiterbildung an den Richtlinien des Studieninstituts. Die eingesetzten Medien und Hilfsmittel sind auf die besonderen Bedürfnisse blinder und sehbehinderter Menschen abgestimmt. Dazu zählen Bildschirmlesegeräte, Braille-Laptops, Lexika und Gesetzestexte auf CD-ROM, taktile Folien, Lupengläser, Hörkassetten und Bücher in Punktschrift. Ein sehbehinderter- bzw. blindengerechter Arbeitsplatz mit moderner PC-Ausstattung ist selbstverständlich.

Kontakt

Wolfram Siebert
Telefon: 02421 598-215
Fax: 02421 598-193
E-Mail: wolfram.siebert@bfw-dueren.de

Landesqualifizierung NRW – Gemeinsam für Teilhabe am Arbeitsleben

Die Maßnahme wird in Kooperation mit der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit, dem Innenministerium NRW und dem Landesprüfungsamt für Verwaltungsberufe Hilden für sehbehinderte Menschen im Berufsförderungswerk Düren und für Menschen mit anderweitigen Behinderungen im Berufsförderungswerk Oberhausen durchgeführt und ist bei erfolgreichem Abschluss verbunden mit einer unbefristeten Einstellung in den Landesdienst.

Voraussetzung ist die erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren (Arbeitserprobung und ggf. Auswahlgespräch), der Nachweis der Schwerbehinderung und die Bereitschaft, innerhalb Nordrhein-Westfalens die angebotene Stelle anzunehmen.

Zielgruppe:

Arbeitslose, anerkannte schwerbehinderte Menschen mit kaufmännischem Abschluss bzw. mit Abschluss Verwaltungsfachangestellte/r

Verfahrensablauf:

  • 1 Woche Arbeitserprobung (Auswahluntersuchung)
  • Mündliches Auswahlgespräch im BFW Düren
  • 8-monatige Qualifizierungsmaßnahme

Ausbildungsinhalte:

Landesspezifische Inhalte aus dem geltenden Curriculum:

  • Allgemeines Verwaltungsrecht
  • Haushalts- und Anordnungswesen
  • Beamtenrecht
  • Beihilferecht
  • Wirtschaftskunde
  • Arbeits- und Tarifrecht
  • Organisationskunde
  • Reisekostenrecht
  • Schwerbehindertenrecht
  • Bürgerliches Recht
  • Staats- und Verfassungsrecht
  • Europarecht
  • Informations- und Kommunikationstechnik
  • Verwaltungsschriftverkehr

Ausbildungsbeginn:

Ende August/Anfang September

Abschluss:

Prüfung auf der Ebene des Verwaltungsfachangestellten, Fachrichtung Landesverwaltung.

Dozenten:

Honorarkräfte aus den Landesverwaltungen und Bezirksregierungen NW sowie Mitarbeiter des BFW Düren.

Kosten:

Bitte Kostenblätter anfordern.

Kontakt

Wolfram Siebert
Telefon: 02421 598-215
Fax: 02421 598-193
E-Mail: wolfram.siebert@bfw-dueren.de

Weitere Informationen gibt es hier.

Seminare am BFW Düren

Falls Sie noch Fragen haben, zögern Sie bitte nicht uns anzusprechen. Für alle Seminare kommt als Kostenträger das Integrationsamt bzw. die Hauptfürsorgestelle in Frage.

Kontakt

Ewelina Weddeler
Telefon: 02421 598-204
Fax: 02421 598-192
E-Mail: ewelina.weddeler@bfw-dueren.de

Seminar „Konfliktmanagement

Im Wechsel zwischen Rollenspielen, Gruppenarbeit und Diskussionsrunden werden schwerpunktmäßig folgende Fragen behandelt:

– Mit welchen Konflikten haben wir zu tun? Wie gehen wir damit um?

– Was können wir tun, um Konflikten vorzubeugen?

– Wann sollten wir Konflikte austragen?

– Welche Lösungsstrategien gibt es?

– Welche Verhaltensweisen verhelfen zu einer fairen Auseinandersetzung?

– Wie kann ich den Verlauf langwieriger Konflikte beschreiben und bewerten?

– Wie reagiere ich am besten, wenn ein anderer mich angreift?

– Wie kann ich selbst zu einem guten Umgang mit Konflikten beitragen?

– Was kann ich tun, damit Konflikte mich nicht umwerfen?

Diesen Fragen gehen wir in unserem neuen Weiterbildungslehrgang nach. Wir stellen Informationen aus der Fachwelt zur Verfügung, besprechen sie und wenden sie im Wechsel mit Rollenspielen, Gruppenarbeit und Diskussionsrunden an. Mitgebrachte Beispiele greifen wir gern auf, wobei jedoch individuelle Mobbing-Erlebnisse im Rahmen des Seminars nicht behandelt werden können.     

Wir freuen uns auf spannenden Konfliktstoff und ein entspanntes Zusammensein!

Zielgruppe:

Das Seminar ist offen für blinde und sehbehinderte Menschen aus allen Berufen, die bereit sind, selbst zur Verbesserung des Miteinanders beizutragen.

Trainerin:

Jeanne Kohnemann, Diplom-Sozialwirtin

Termin:    

Der neue Termin für das Jahr 2022 wird zum Jahresende bekanntgegeben.

Seminar „Stressmanagement

Achtsamkeit für den Arbeitsalltag – Methoden, Informationen und Tipps zur Vorbeugung und nachhaltigen Bewältigung von Stresssituationen.

Ohne Hilfestellung von außen ist es aus eigener Kraft im Berufsleben oft kaum möglich, Stress dauerhaft abbauen zu können. Wenn die Arbeitskraft und Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz erhalten werden soll, muss man dem Stress zuvorkommen und ihn bewältigen können.

Alle Übungen des Kurses werden individuell dem Arbeitsplatz und der Realität der Teilnehmenden      angepasst. Neben der individuellen Stressanalyse und dem Handwerkszeug zur psychosozialen Bewältigung von Stress, erlangen die Teilnehmenden die Kompetenz, eigenständig am Arbeitsplatz verschiedene Methoden zur Stressbewältigung und -vorbeugung anzuwenden und Verhaltensänderungen durchzuführen.

Dies hat zur Folge, dass Blockaden abgebaut werden, Gestaltungsfreiräume entstehen, Energie zurückkehrt und sich wieder Wohlbefinden am Arbeitsplatz einstellt.

Zielgruppe:

Blinde und sehbehinderte Menschen, die am Arbeitsplatz zunehmend unter Stress geraten oder Stress vorbeugen wollen, um ihre Arbeitskraft und Leistungsfähigkeit zu erhalten.

Inhalte und Methoden:

  • Individuelle Stressoren-Analyse
  • Wahrnehmungspsychologie
  • Zeitmanagement
  • Entspannungsmethoden (Atem-/Körperarbeit, Fantasie-, Imaginationsreisen)
  • Achtsamkeitsübungen
  • Kraftquellen
  • Wirkung von Smartphone & Co.
  • Reflexion der digitalisierten Arbeitswelt

Trainerin:

Jeanne Kohnemann, Diplom-Sozialwirtin

Termin:    

Der neue Termin für das Jahr 2022 wird zum Jahresende bekanntgegeben

Seminar „Selbstsicherheit im Berufsalltag

Wer im modernen Berufsalltag über soziale und kommunikative Kompetenzen verfügt, ist klar im Vorteil. Team- und Beziehungsfähigkeit, Selbstbewusstsein und Einfühlungsvermögen sind Schlüsselqualifikationen, die ein gut funktionierendes und befriedigendes Arbeitsleben ermöglichen. Ziel dieses Seminars ist es, Kommunikationssituationen im Berufsalltag selbstsicher und empathisch zu gestalten.

Zielgruppe:

Das Seminar ist offen für blinde und sehbehinderte Menschen aus allen beruflichen Bereichen, die bereit sind an sich zu arbeiten.

Inhalte:

  • Erlernen und Einüben diverser Kommunikationstechniken
  • Gewaltfreie Kommunikation
  • Training von Teamfähigkeit und Empathie
  • Reflexion des eigenen Selbstbewusstseins
  • Funktionsweise und Einsatz von Körpersprache
  • Thema Mobbing (bei Bedarf)

Trainerin:

Jeanne Kohnemann, Diplom-Sozialwirtin

Termin:

Der neue Termin für das Jahr 2022 wird zum Jahresende bekanntgegeben.

Seminar „Herausforderungen am Telefon

Selbst den/die kommunikationsfreudige(n) TelefonistIn verschlägt es am Telefon zuweilen die Sprache. Als erste Ansprechpartner sollen sie manchmal Unmögliches möglich machen, und das am besten sofort.     

Das Seminar bietet ein individuelles Coaching und greift Beispiele aus dem beruflichen Alltag der Teilnehmenden auf.

Es werden gemeinsam Lösungsvorschläge für schwierige Situationen am Telefon erarbeitet, in Rollenspielen nachgestellt und getestet. Auch Fachliteratur und Übungsmaterial stehen zur Verfügung, um professionelle und kreative Hilfestellungen zu vermitteln.

Themenschwerpunkte des Seminars:

  • Kundenorientiert auftreten
  • Gut formulieren
  • Den eigenen Ton kontrollieren
  • Überzeugend argumentieren
  • Mit Emotionen professionell umgehen
  • Beschwerden erfolgreich meistern

Zielgruppe:

Das Seminar ist offen für blinde und sehbehinderte Arbeitnehmer/innen, z. B. Telefonisten, Call-Center-Agents, Kaufleute oder Verwaltungsangestellte.     

Trainerin:

Jeanne Kohnemann, Diplom-Sozialwirtin

Termin:     

Der neue Termin für das Jahr 2022 wird zum Jahresende bekanntgegeben

Seminar „Stimm- und Sprechtraining“     

Dieses Angebot richtet sich an blinde und sehbehinderte Menschen, die in ihrem Beruf viel sprechen und sich für Sprechtechniken interessieren. Ziel ist es, den individuellen Stimmausdruck zu verbessern. Darüber hinaus dient der Kurs dazu, die akustische Wahrnehmung über das Gehör zu schulen und so Kommunikation zu verbessern. Teile des Kurses finden im Plenum statt. Im Einzeltraining wird an individuellen Fragestellungen gearbeitet.

Inhalte:

  • Funktionsweise der Atmung
  • Erkunden von Resonanzräumen
  • Stimmsitz
  • Kennenlernen der Sprechwerkzeuge
  • Stimmschonendes Sprechen
  • Erlernen und Anwenden von Sprechausdrucksmerkmalen
  • Zusammenhang von Stimme und Emotionen
  • Effektive Vermittlung von Inhalten

Trainerin:

Jeanne Kohnemann, Diplom-Sozialwirtin

Termin:

Der neue Termin für das Jahr 2022 wird zum Jahresende bekanntgegeben.

E-Learning Angebote für blinde und sehbehinderte Menschen

Zur Unterstützung unserer laufenden Kurse sowie zur Fort- und Weiterbildung, bieten wir verschiedene Kursinhalte über unsere Lernplattform an. Diese können Sie über das Internet von Ihrem Arbeitsplatz oder zu Hause abrufen.

Wenn Sie an diesem Angebot interessiert sind, können Sie weitere Informationen über das unten angefügte Kontaktformular anfordern. Sofern Sie an einer bestimmten Fortbildung interessiert sind, geben Sie diese im Kontaktformular bitte kurz an.

Natürlich behandeln wir Ihre Daten vertraulich und geben diese nicht an Dritte weiter.

Für den Zugang benötigen Sie einen Benutzernamen und ein Passwort.

 

Der Link zu unserem Lernserver

Die Seite öffnet sich in einem neuen Fenster

Link: www.bfw-dueren-online.de