KQL – Struktur und Chancen eines neuen Qualifizierungsangebotes

Zwei Personen mit Warnweste und Helm lächeln in die Kamera

Beginnend mit dem 27.06.2022 bietet das Berufsförderungswerk Düren eine „Kooperative Qualifizierungsmaßnahme in Lagerberufen“ (KQL) für Menschen mit psychischen und/oder körperlichen Behinderungen aus der Region rund um den Hauptstandort Düren an.

Diese Maßnahme für nicht-sehbehinderte Rehabilitanden findet über einen Zeitraum von 24 -27 Monaten im Rahmen einer dualen Umschulung statt und fokussiert sich auf die zukunftsträchtigen Berufsbilder „Fachkraft für Lagerlogistik“ und „Fachlagerist“.

Beginnend mit einem unverbindlichen Erstgespräch werden eine individuelle Maßnahmenplanung erörtert und die tatsächlichen individuellen Bedarfe des Teilnehmers erhoben.

Sofern dabei Förder- oder Stabilisierungsbedarfe festgestellt werden, bieten wir den Rehabilitanden für maximal 3 Monate einen optionalen, der Hauptmaßnahme vorgeschalteten, Vorbereitungslehrgang inkl. Diagnostik/Testungen, (sozio-emotionaler) Stabilisierung sowie Vorbereitung und Bewerbungstraining an.

Das Kernmodul der Maßnahme ist die Qualifizierung. Diese findet über den Zeitraum von 24 Monaten im Rahmen einer kooperativen dualen Struktur mit den Lernorten Betrieb und BFW Düren statt. Die fachpraktischen Inhalte der Umschulung werden anhand der entsprechenden Ausbildungsrahmenpläne in einem wohnortnahen Kooperationsbetrieb, die fachtheoretischen Inhalte der Umschulung anhand der entsprechenden Rahmenlehrpläne im BFW Düren vermittelt. 

Darüber hinaus steht den Teilnehmern ein breites Angebot an Förderunterrichten zur Verfügung.

Die kooperative Qualifizierungsmaßnahme schließt mit der Prüfung vor der jeweils zuständigen
IHK ab. 

Klares Ziel dieser Maßnahme ist die Vermittlung in den 1. Arbeitsmarkt (idealerweise im akquirierten 

Kooperationsbetrieb). Für Teilnehmer, welche die Maßnahme arbeitsuchend beenden, übernehmen die Vermittlungsfachkräfte des BFWs für sechs Monate die Nachbetreuung mit dem Ziel, dass innerhalb dieser Zeit ein Arbeitsplatz in einem neuen Betrieb gefunden wird. 

Die berufliche Qualifizierung psychisch und/oder körperlich vorerkrankter Menschen stellt eine besondere Herausforderung dar. Mit diesem neuen Angebot bieten wir eine kundenbezogene, kompetente und praxisnahe Lösung zur Qualifizierung und Wiedereingliederung an.  In den beiden oben genannten relevanten Berufsbildern sind Tätigkeitsbereiche vorhanden, die abgrenzend planbare und regelmäßig wiederkehrende Arbeitsprozesse enthalten, was arbeitstechnisch insbesondere in Bezug auf die psychischen Erkrankungsbilder Sicherheit und Kontinuität bieten kann.

Auch in unserer Region ist eine große Anzahl an Logistikunternehmen ansässig, deren Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften konstant hoch ist. Da für dieses Arbeitsmarktsegment eher ein weiteres Wachstum prognostiziert wird, sehen wir für zukünftige Teilnehmer gute Chancen,  sich mit unserer Unterstützung dauerhaft auf dem 1. Arbeitsmarkt zu reintegrieren.